Lärmfeuer Odenwald – Alle Informationen

Details zur Veranstaltung 2017 werden bald bekannt gegeben. Lärmfeuer 2017 wird stolz von HBSwiss gesponsert.

Die Befeuerung der Odenwaldberge zum Zweck der Signalgebung geht sicherlich in vorgeschichtliche Zeiten zurück. Auch die Römer benutzten dieses optische Kommunikationssystem aus Licht und Rauch vermutlich bereits, um es zwischen den Wachttürmen am Limes und zu den Kastellen im Hinterland einzusetzen. Auch in den Kriegen des 16., 17, 8nd 18. Jahrhunderts wurden die Lärmfeuer auf den Bergen des Odenwaldes wieder gezündet, desgleichen in den Revolutionsjahren anfangs und Mitte des 19. Jahrhunderts. Ein 502 Metzer hoher Berg bei Ober-Mossau, der den historisch überlieferten geografischen Namen “Lärmfeuer” trägt, erinnert an dieses System von Signalketten, das zur Warnung vor dem vorwiegend aus Westen heranrückenden Feind diente, da diese Feuert, zumal bei Nacht, weithin sichtbar waren. Diese Signalfeuer wurden auf den Bergkuppen angezündet, um Alarm zu geben, daher der Name “Lärmfeuer”, um die Bevölkerung zu “alarmieren”, eben um “Alarm zu schlagen”.

Über die Geschichte dieser Lärmfeuer berichtet z.B. Heimatforscher Dr. Peter W. Sattler (Mossautal) jeweils am Lärmfeuer-Abend im Gasthaus-Hotel “Lärmfeuer” in Reichelsheim-Rohrbach. Er wird auch begründen, weshalb aus den ehemaligen Alarmfeuern jetzt Freudenfeuer geworden sind.

(PWS)

 

Feuerbräuche und Lärmfeuer im Odenwald
Der Odenwald. Unendliche Wälder. Wir schreiben das Jahr 0. Ganz Gallien ist von den Römern besetzt und auch in Germanien versuchen sie Fuß zu fassen. Doch die Germanen zeigen den Eindringlingen die Zähne und zwingen die Römer zu etwas für die damalige Zeit Unerhörtem, zum Bau eines Grenzwalls – “Limes” genannt. So oder so ähnlich könnte es wohl einem in unserer Zeit populären Comicstrip entnommen worden sein. Doch nicht nur in Gallien sondern auch in Germanien gab es unbesiegbare Krieger, denen nur ab und zu mal das Schlimmste drohte, was man (frau) sich in dieser Zeit vorstellen konnte, nämlich dass ihnen der Himmel auf den Kopf fallen wollte…

Lesen Sie was es mit den Feuerbräuchen auf sich hat. Von Thomas Maul

PDF ansehen

 

Lärmfeuer – Gefahr in der Luft!
Als im Odenwald die Gipfel rauchten Kommen Sie mit auf eine Zeitreise ins 17. Jahrhundert nach Ober-Mossau. Nach einem langen Arbeitstag auf dem Feld treten Sie den Heimweg von der Mossauer Höhe an. Da erkennen Sie dicke, schwarze Rauchschwaden, die von Westen her über den Mossaubach getragen werden. “Das Lärmfeuer!” schießt es Ihnen wie ein Blitz durch den Kopf. Die Luft ist bereits angefüllt mit dem beißenden Geruch von Brand und Rauch, und aus dem Tal hören Sie die anderen…

Lesen Sie den gesamten Auszug aus HAHL, M. (2006): “Drachenweg Mossautal. Die Entdeckung einer Landschaft.”

PDF ansehen